Willkommen auf unserer Website

 

Mitteilung vom 25. März 2020

 

Liebe Eltern!                                                                          

 

Die aktuelle Situation in der Corona-Krise stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Wir müssen unsere eigene Arbeit organisieren, dabei die Kinder beschäftigen und auch noch die Schulaufgaben der Kinder im Blick behalten. Hier wird immer wieder der Begriff „Homeschooling“ benutzt.

 

Wir haben uns viele Gedanken bezüglich des „Homeschoolings“ gemacht. In den drei Tagen von der Verkündung der Schulschließung bis zu deren Umsetzung haben die Lehrerinnen und Lehrer bestmöglich Material und Aufgaben für Ihre Kinder zusammengestellt und letzte Woche Montag den Kindern überreicht.

 

Nun ist es mit der Digitalisierung an hessischen Grundschulen noch nicht sehr weit gekommen. Ich kenne die theoretischen Möglichkeiten bezüglich der Arbeit in virtuellen Klassenzimmern etc. sehr gut und würde sie wirklich gerne nutzen. Allerdings kommt der akute Bedarf viel zu früh, die Bedingungen hierfür sind noch nicht gegeben. Vom Staatlichen Schulamt Frankfurt bekam ich auf meine Anfrage hin die Information, dass Sie als Eltern gerne die Angebote des Medienzentrums der Stadt Frankfurt nutzen können, allerdings absolut freiwillig. Es ist jedoch unbedingt zu beachten, dass von den schulischen Angeboten keine Benachteiligung von einzelnen oder Schülergruppen ausgehen darf. Die technischen Voraussetzungen sind sehr unterschiedlich, in manchen Familien verfügt jedes Familienmitglied über einen PC oder ein Tablet, in anderen Familien teilen sich alle ein Gerät und das monatliche Datenvolumen wurde längst aufgebraucht. Ich bin mir sicher, dass Sie vor diesem Hintergrund verstehen, warum wir keine virtuellen Klassenzimmer einrichten werden und Online-Aufgaben nur in begrenztem Umfang im freiwilligen Rahmen anbieten.

 

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bleiben mit Ihnen und Ihren Kindern im jeweils besprochenen Kontakt und stehen für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Wir können derzeit natürlich keine neuen Unterrichtsthemen einführen, die die Kinder sich selbständig oder mit Ihrer Hilfe erarbeiten sollen. Dies würde auch viele Kinder benachteiligen. Alle sind bemüht, diese Gradwanderung hinzubekommen und die aktuelle Situation bestmöglich zu meistern. Wenn etwas nicht so gut läuft wie gehofft, bitte ich um Nachsicht.

 

Bitte denken Sie daran, dass die Kinder genug Bewegung bekommen, kleine Spaziergänge an der frischen Luft sind ja erlaubt.

 

In der Hoffnung auf gute Nerven für Sie alle und weiterhin gute Gesundheit verbleibe ich

 

 

 

mit freundlichen Grüßen

 

Miriam Boiar

 

 

Mitteilung vom 18. März 2020

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Schule am Landgraben!                                         

 

Mittlerweile befinden wir uns in der Phase der geschlossenen Schulen. Ich weiß, dass die Situation Sie zuhause vor große organisatorische Herausforderungen stellt, allerdings gibt es zurzeit keine Alternative. Wir müssen als Gesellschaft alle zusammenhalten und die Anordnungen befolgen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe! Die Materialübergabe am Montag hat hervorragend geklappt, auch wenn uns das alles sehr unwirklich vorkam, wie Sie, liebe Eltern hinter dem Zaun auf die Kinder gewartet haben, die schnell ihre Sachen geholt haben…

 

Die Schule bietet eine Notbetreuung für Eltern an, die in Bereichen der gesundheitlichen Versorgung von Menschen und der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung tätig sind. Hier muss ich noch einmal darauf hinweisen, dass entweder beide Elternteile in diesen Bereichen arbeiten müssen oder der zuständige alleinerziehende Elternteil. Wir benötigen einen Nachweis über die Tätigkeit (z.B. Kopie des Dienstausweises oder Arbeitsvertrages).

Ausdrücklich weise ich darauf hin, dass wir nur für diese Kinder eine Notbetreuung vorhalten dürfen. Es gibt keine generelle Notbetreuung für berufstätige Eltern. Wir müssen andere Kinder am Schultor abweisen (Infektionsschutzgesetz).

Die betroffenen Eltern aus den o.g. Berufsgruppen melden sich bitte so schnell wie möglich per Email unter miriam.boiar@stadt-frankfurt.de, damit wir entsprechend planen können. Die Betreuungszeit in der Schule ist von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Es dürfen selbstverständlich nur vollständig gesunde Kinder zur Notbetreuung geschickt werden.

 

Das Sekretariat ist derzeit nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich in dringenden Anliegen an die Klassenlehrer (vor allem bei Fragen zum Unterrichtsstoff), die Klassenelternbeiräte oder per Email an mich (s.o.).

 

Die Schüleranmeldung für die Einschulung 2021 findet vorerst auf dem Postweg statt. Alle Familien erhalten in diesen Tagen darüber eine schriftliche Information. Bitte werfen Sie die gut leserlich ausgefüllten Anmeldeformulare in den Schulbriefkasten, der täglich geleert wird, oder senden Sie uns die Unterlagen per Post zu. Sollten Sie nicht kopieren können, kann die Geburtsurkunde auch bei der später stattfindenden persönlichen Schüleranmeldung nachgereicht werden. Die Anmeldung zu den Vorlaufkursen kann auch erst nach der persönlichen Schüleranmeldung erfolgen, zu der Sie dann rechtzeitig eingeladen werden.

Das Schulfest und die Bundesjugendspiele finden voraussichtlich nicht vor den Sommerferien statt.

 

Wir alle hatten uns diesen Frühlingsbeginn ganz anders vorgestellt. Jetzt gilt es, die Situation anzunehmen und auszuhalten und das Beste daraus zu machen. Nutzen Sie die warmen Sonnenstrahlen für einen kleinen Spaziergang, damit alle mal an die frische Luft kommen!

Ich melde mich, sobald es weitere Neuigkeiten gibt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Miriam Boiar

Rektorin Schule am Landgraben

 

Notfallbetreuung (krisenrelavante Berufe)

Berufliste für Betreuung.pdf
PDF-Dokument [82.4 KB]

Die Schule am Landgraben ist eine Schule mit Tradition, in der schon die Eltern unserer Schüler unterrichtet wurden. Das Kollegium berücksichtigt im
Unterricht vielseitige Methoden und Formen des Lernens. Unser Ziel ist die Gestaltung der Schule als Ort des Lernens und Lebens, an dem sich Kinder und Erwachsene wohlfühlen, sich gegenseitig wertschätzen und gemeinsam miteinander und voneinander lernen.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern in unserer Schule moderne Unterrichtsformen um deren individuellen Lernbedürfnissen gerecht zu werden sowie Teamgeist und soziale Verantwortung ausbilden zu können. Egal ob Haupt- oder Nebenfach - wir vermitteln in allen Fachbereichen das entsprechende Wissen und fördern unsere Schützlinge mit Arbeitsgemeinschaften und Projekten.